Bitte wähle Dein Liefergebiet
 

Konto

Hilfe & Kontakt
Erlebniswelten
Brombeeren entsaften und genießen

Brombeeren entsaften und genießen: Die beliebtesten Methoden im Überblick

Brombeeren entsaften und genießen
Brombeeren entsaften und genießen

Schwarz, glänzend und herrlich saftig: Diese süßen Sommerfrüchte sind absolut unwiderstehlich. Bringmeister verrät Dir verschiedene Methoden, mit denen Du Brombeeren entsaften kannst. So konservierst Du ihr leckeres Waldaroma und ihre Nährstoffe und zauberst z.B. köstliche Brombeergelees.

Brombeeren entsaften

Brombeeren entsaften: Die Vorbereitung

Ob wilde Brombeeren aus dem Wald, Tiefkühlfrüchte, saftige Silvan-, Choctaw- oder Himalaya-Brombeeren aus Deinem Garten oder Bio-Brombeeren von Bringmeister: Für Brombeersaft eignen sich alle gängigen Sorten der beliebten Sommerfrüchte.

Alles was vor dem Prozedere zu tun ist: Wasche das Obst. Lästiges Entkernen wie bei Kirschen entfällt. 

Als Nächstes wählst Du Deine präferierte Entsaftungsmethode. Dabei hat jede ihre ganz eigenen Vorzüge.

Brombeeren entsaften mit der Saftpresse: der maximale Vitamin-Kick 

In einer Saftpresse wie dem beliebten Slow Juicer werden Brombeeren langsam zermahlen. Der gewonnene Saft landet in einem Behälter. Der Vorteil: Diese Entsafter arbeiten maximal schonend. So bleiben alle Vitamine der Brombeere erhalten. Aber: Auch hier muss der Saft zum längeren Konservieren mit Zucker aufgekocht werden.

Brombeersaft kulinarisch verarbeiten: leckere Ideen

Welche Rezepte Entsafter zu einer sinnvollen Investition machen? Etliche! Schließlich schmeckt Brombeersaft nicht nur pur, sondern auch als Likör oder Sirup. Ebenfalls lecker: Genieße Brombeersaft in Desserts wie Torten, Kuchen, Eis oder Mousse. Das Waldaroma harmoniert übrigens toll mit Vanille, Zitronengras, Portwein sowie Orange, Apfel, Nektarinen und Beeren jeder Art.

Dampfentsafter

Brombeeren entsaften im Topf: Die einfache Methode ohne Extra-Equipment

Gib frische Brombeeren in einen Topf und gieß zwanzig Prozent der Masse in Form von Wasser hinzu. Dann: Deckel drauf und kochen, bis die Beeren zu Mus zerfallen. Lege anschließend ein Baumwolltuch in ein Sieb und schütte die gekochte Masse hierdurch in einen Behälter. Über Nacht stehen lassen – fertig.

Der so gefilterte Brombeersaft ist im Kühlschrank drei bis vier Tage haltbar. Es sei denn, Du kochst den Saft nochmal mit zwanzig Prozent seiner Masse in Zucker auf. So hält die Flüssigkeit mehrere Monate.

Der Vorteil dieser Methode: Du brauchst keine Extra-Geräte. Aber: Durch das Erhitzen verlieren die Beeren Vitamine. Der Saft muss außerdem bei Bedarf mit Zucker konserviert werden.  

Brombeeren entsaften mit dem Dampfentsafter: Konservierung inklusive

In einem sogenannten Dampfentsafter lässt von unten aufsteigender Wasserdampf die Beeren aufplatzen. Der so gewonnen Saft landet in einem Auffangbehälter – fertig. 

Der Vorteil: Der Saft wird bei diesem Vorgang bereits konserviert. Ganz ohne Zucker. Aber: Auch bei diesem Prozedere wird das Obst erhitzt, wodurch Nährstoffe verloren gehen.

Wir verwenden Cookies und respektieren Deine Privatsphäre. Lies alles dazu in unserer Datenschutzerklärung.