Bitte wähle zuerst Dein Liefergebiet
Du siehst jetzt unser Sortiment für:

Eis selber machen: Ohne Eismaschine zum coolen Genuss

Du denkst, Du brauchst für diesen coolen Genuss eine Eismaschine? Von wegen! Wir zeigen Dir, wie du auch ohne teures Equipment Eis selber machst und verraten Dir praktische Tipps und Ideen zum Verfeinern Deiner cremigen Leckerei!

Eis selber machen: Grundrezept

Um Eis selber zu machen, brauchst Du gerade einmal vier Zutaten. Dieses Grundrezept kannst Du nach Lust und Laune um zusätzliche Geschmacksgeber erweitern. Starte aber mit: 200ml Milch, 200ml Sahne, 100g Zucker und drei Eigelben.  Du siehst schon: Fett ist die Basis dieser Leckerei. Je mehr, desto besser! Für das einfache Grundrezept sind folgende Schritte nötig:  

  • Erhitze Sahne, Milch und Zucker in einem Topf, aber Vorsicht: nicht aufkochen lassen.
  • Schlag die Eigelbe auf und rühre den Milch-Sahne-Mix unter.
  • Erhitze alles und lass die Masse dann abkühlen. 
  • Gib diese Rohmasse in einen Behälter und stelle den ins Gefrierfach.
  • Nach einer Stunde rührst Du den Mix einmal gut durch. Wiederhole diesen Schritt alle dreißig Minuten über einen Zeitraum von vier Stunden. Dieses Prozedere garantiert, dass das Ergebnis so cremig und ohne Eiskristalle daherkommt wie selbst gemachtes Eis aus der Eismaschine.

Tipp: Statt Sahne kannst Du Dein selbst gemachtes Eis mit Joghurt, Kefir, Creme Fraiche oder einem anderen Milchprodukt nach Wahl zubereiten. Eis selber machen ohne Zucker gelingt Dir dagegen mit Honig, Agavendicksaft oder der natürliche Süße aus zusätzlichen Früchten. 

Und wenn Du vegan lebst: Ersetze Fett und Eier durch pflanzliche Alternativen wie Kokos-, Mandel- oder Sojamilch, eine Nusscreme oder vegane Sahne. 

Eis selber machen und verfeinern: Leckere Ideen

Unser unkompliziertes Grundrezept ist endlos wandelbar. Ergänze es also etwa mit zusätzlichen Geschmacksgebern wie Kakao, Zimt und Vanillezucker oder auch frischen Kräutern wie Minze oder Basilikum. Letzterer schmeckt übrigens besonders gut in Kombination mit Erdbeeren.

Oder Du gibst einfach Deine liebsten Süßigkeiten in den Grundmix. Ob Schokolinsen, Keksstücke oder Weingummis – alles ist erlaubt!

Toll schmeckt auch der Mix aus süß und salzig. Mische also etwa mal gesalzene Erdnüsse und Schokolade in das Grundrezept. Oder verfeinere Schokoeis mit Chili! So wird dein Ergebnis Gourmet-tauglich.

Daneben schmecken im Grundrezept auch frische oder TK-Früchte nach Wunsch. Bedenke dabei aber: Je mehr Früchte Du nutzt, desto mehr Fett sollten die übrigen Zutaten enthalten. Obst, insbesondere Beeren, enthalten nämlich viel Wasser, was zu vermehrter Kristall-Bildung beim Gefrieren führen kann. Durch Fett bleibt Dein Eis aber schön cremig.