Bitte wähle zuerst Dein Liefergebiet
Du siehst jetzt unser Sortiment für:

Fenchel zubereiten: So genießt Du die unverwechselbare Wunderknolle

Fenchel ist hierzulande vor allem als Tee bekannt. Das aromatische Gemüse kann aber noch viel mehr und gilt unter Kennern als vielseitige Wunderknolle. Wir erklären dir, was Du beim Zubereiten von Fenchel beachten solltest und inspirieren Dich mit einfachen Rezepten.

Fenchel zubereiten: Die Vorbereitung

Ob roh, gebacken oder gebraten: Dieses leicht süßliche, mediterrane Gemüse mit dem feinem Anis-Aroma schmeckt in jeder Form – solange Du es im Vorfeld richtig präparierst natürlich. Hier gilt:

  • Wasch den Fenchel zunächst gründlich. 
  • Schneide dann oben und unten an der Knolle mit einem Messer die Enden ab und entferne die äußere Schicht, falls diese Flecken aufweist. Bei ganz frischem Fenchel kannst Du sie einfach mit verwenden.
  • Das Kraut solltest Du übrigens aufbewahren. Du kannst es nämlich wunderbar zum Würzen von Soßen, Suppen oder Dips verwenden.
  • Schneide das Gemüse dann in Viertel und entferne den harten Strunk. Er ist der einzige Teil der Knolle, der nicht essbar ist.

 

Fenchel roh genießen: Leckere Tipps Am intensivsten schmeckt Fenchel, wenn Du ihn roh genießt. Schneide ihn dazu am besten in feine Scheiben, so wirst Du vom Anis-Aroma nicht überwältigt.

Genieße die Knolle in dieser Form doch mal als gesunden Snack: Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft gewürzt, schmeckt sie raffinierter als jede Chips-Sorte.

Alternativ schmeckt roher Fenchel auch toll in einem grünen Salat. Kombinier ihn hier idealerweise mediterran mit Feldsalat, Rucola und gerösteten Pinienkernen und gib noch ein paar fruchtige Noten in Form von Weintrauben oder Orangen hinzu. So erhältst Du ganz schnell und einfach ein Gericht auf Gourmet-Niveau

Fenchel gebraten genießen: Rezept-Ideen

Wenn Du Fenchel braten willst, schneidest Du ihn im Vorfeld am besten in dicke Scheiben. Gib ihn dann einfach mit etwas Olivenöl in eine Pfanne und brate ihn ein paar Minuten an. Übrigens: Das Gemüse eignet sich dank seiner bissfesten Konsistenz auch wunderbar zum vegetarischen Grillen. Zu Antipasti wird Fenchel, wenn Du ihn vor dem Braten in Mehl wendest.

Gebratener Fenchel harmoniert als Beilage ideal zu Fisch wie Lachs oder Dorade. Gib das Gemüse aber auch mal in Deine Tomaten-Pasta-Soße oder Dein Risotto. Wichtig: Kombiniere Fenchel nie mit mehr als zwei Gewürzen, da er selbst schon viel Aroma mitbringt. 

Fenchel aus dem Backofen: Einfach gut essen

Mit weiterem mediterranem Gemüse wie Tomate und Paprika und einem Schuss Olivenöl wird Fenchel in 30 Minuten bei 200 Grad zum köstlichen Backofengemüse.

Ein einfaches, beliebtes Highlight ist auch überbackener Fenchel: Dafür lässt Du das Gemüse im Vorfeld ein paar Minuten in Wasser kochen. Gib es dann in Scheiben in eine Auflaufform. Füge Zucchini oder Kartoffeln hinzu, übergieße alles mit Sahne und kröne diesen Mix mit Mozzarella und Parmesan. Auch hier gilt wieder: 30 Minuten bei 200 Grad im Backofen. So einfach, so gut!