Bitte wähle zuerst Dein Liefergebiet
Du siehst jetzt unser Sortiment für:

Frischen Spinat zubereiten: Das vielseitige Blattgemüse

Einst ein Kinderschreck, heute ein Liebling von Groß und Klein: Das Image von Spinat hat sich gewandelt. Kein Wunder: Das grüne Blattgemüse ist sehr vielseitig. Aber was gilt es bei der Zubereitung von frischem Spinat zu beachten und wie schmeckt er besonders gut? Wir verraten es Dir.

Spinat frisch zubereiten: Die richtige Vorbereitung

Du erhältst frischen Spinat im Handel das ganze Jahr. Hier gilt: Die im Frühjahr und Sommer geernteten Spinate sind auch roh ein Genuss. Sie haben kleine, zarte hellgrüne Blätter und schmecken sehr mild. 

Winterspinat ist dagegen größer und fleischiger und schmeckt herber und würziger. Diese Blätter solltest Du im Vorfeld immer dünsten.

Beachte aber in jedem Fall, dass Du Spinat direkt nach dem Einkauf in den Kühlschrank legst. Bei Zimmertemperatur bildet sich im rohen Gemüse nämlich Nitrat, das in großen Mengen gesundheitsschädlich sein kann. Bei der Lagerung von frischem Blattgemüse gilt wie bei der Aufbewahrung von frischen Kräutern zudem: Wickel die Blätter in ein feuchtes Tuch! So bleiben sie zwei Tage gut. 

Die Vorbereitung von Spinat ist wie die richtige Zubereitung von Auberginen maximal unkompliziert: Entferne dicke Stiele von den Blättern und sortiere welke Exemplare aus. Schwenk die Blätter dann in einer Schüssel mit Wasser, um Sand und Dreck zu entfernen.

Frischen Spinat kochen und würzen: Tipps

Frischen Spinat genießt Du sowohl pur, als auch in zahllosen warmen Gerichten. Besonders einfach kannst Du aus frischem Spinat Rahmspinat zubereiten. Der schmeckt allein, aber auch als Beilage zu Fisch und Fleisch. Für das Rezept blanchierst Du die Blätter im Vorfeld. Koche sie also zwei Minuten in Salzwasser und schrecke sie danach mit kaltem Wasser ab. Gib den Spinat nun in einen Topf und lass ihn mit Butter und Sahne einkochen. Würz ihn zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Muskat. Ein Tipp: Harmonische Noten zu Spinat sind außerdem Zwiebel und Knoblauch, sowie Zitronensaft, Sesam und Curry. Du kannst frischen Spinat auch in der Pfanne zubereiten und braten. Dafür schwenkst Du ihn mit Fett und einer Zwiebel einfach ein paar Minuten bei mittlerer Hitze. Oder Du kochst Spinat mit denselben Zutaten im Topf. Bei geschlossenem Deckel ist er nach fünf bis zehn Minuten gar. So präpariert, verfeinerst Du mit Spinat Aufläufe, Gratins oder Pizza. 

Frühlings- oder Sommerspinat kannst Du auch roh genießen: entweder als Salat oder im Smoothie oder als Saft.

Übrigens kannst Du frischen Spinat auch zubereiten und einfrieren: Blanchierte Blätter halten sich so bis zu einem Jahr. Ganz ähnlich funktioniert es auch, Bärlauch einzufrieren