Bitte wähle Dein Liefergebiet
 

Konto

Hilfe & Kontakt
Erlebniswelten
Kürbis schnitzen

Kürbis schnitzen: So gelingt die gruselige Halloween-Deko

Kürbis schnitzen
Kürbis schnitzen

Diese leuchtenden Fratzen gehören zu jeder Halloween-Party. Doch was gilt es beim Kürbisschnitzen zu beachten? Bringmeister erklärt, wie Du das Gemüse Schritt für Schritt präparierst. Damit die schaurig-schöne Laterne garantiert gelingt.

Kürbis schnitzen: Anleitung und richtige Sorte

Der richtige Kürbis ist die Basis dieser gruseligen Deko – und der ist gleichmäßig orange gefärbt und groß. Kleine Sorten lassen sich deutlich schwerer bearbeiten. Zu den geeigneten Sorten gehören daher: Rocket, Early Harvest, Neon, Aspen, Howden, Ghost Rider oder der beliebte Hokkaido. 

Kürbis schnitzen

Das richtige Werkzeug zum Kürbisschnitzen

Der Kürbis ist gekauft: Jetzt stellst Du Deine Werkzeug zusammen. Du benötigst einen wasserfesten Filzstift zum Vorzeichnen von Konturen, einen großen Löffel oder Eisportionierer zum Aushöhlen und ein Teppichmesser zum Schnitzen. Außerdem Teelichter oder Stumpenkerzen zur Beleuchtung und eventuell Sicherheitshandschuhe zum Arbeiten. Und: Vaseline oder Essig zum Konservieren Deines Werkes. Übrigens: Bringmeister erklärt auch, wie Du ganz einfach Osterdeko oder Christbaumschmuck selber machen kannst. So glänzt Du zu jedem Fest mit einzigartigen DIY-Accessoires.

Tipps zum Kürbis-Aushöhlen

Tipps zum Kürbis-Aushöhlen

Liegen Gemüse und Werkzeug bereit, machst Du Dich an die Arbeit. Schnitze zunächst einen Deckel aus dem Kürbis. Hierfür mit dem Messer seitlich oben in flachem Winkel hineinstechen und rundherum ein großes Loch schneiden. Nimm den Deckel ab und beginne mit dem Aushöhlen des Gemüses.

Hierfür eignet sich ein einfacher Löffel oder Eisportionierer. Dieser Schritt ist perfekt für das Kürbisschnitzen mit Kindern, weil dabei kein Verletzungsrisiko besteht.

Löse zunächst die Fasern und Kerne heraus. Schabe dann das festere Fruchtfleisch aus, bis eine 2 Zentimeter dicke Wand übrig bleibt.

Gut zu wissen: Die Tradition der geschnitzten Kürbisfratzen kommt aus den USA. Hier werden die sogenannten Jack-O-Lanterns an Halloween zu Hause aufgestellt, um böse Geister zu vertreiben.

So gestalten Sie das gruselige Gesicht

So gestaltest Du das gruselige Gesicht

Nutze zum Gestalten im Handel erhältliche Vorlagen zum Kürbisschnitzen oder mal freihändig ein Gesicht auf das Gemüse. Hier gilt: Je größer das Motiv, desto leichter fällt das Ausschneiden. Bevor Du mit dem Ausschnitzen loslegst, zeichne die Konturen der Fratze unbedingt mit einem Filzstift vor. Dann schneidest Du die markierten Teile mit dem Messer heraus.

Ein Tipp: Beginne mit den kleinen Bereichen wie etwa der Nase. Die Wand des Gemüses könnte andernfalls brechen.

So hält Dein Halloween-Kürbis länger 

Auch die schönste Kürbis-Laterne schimmelt irgendwann – mit diesen Tricks hält sie aber so lange wie möglich: Spüle Dein fertiges Werk abschließend innen mit Essigwasser aus oder verreibe Vaseline im Inneren und auf den Schnittkanten. So bleibt der Kürbis trocken und länger frisch.

Wir verwenden Cookies und respektieren Deine Privatsphäre. Lies alles dazu in unserer Datenschutzerklärung.