Bitte wähle Dein Liefergebiet
 

Konto

Hilfe & Kontakt
Erlebniswelten
Nusssorten

Nusssorten: Die Top Fünf im praktischen Überblick

Nusssorten
Nusssorten

Klein aber fein: Sie sind gesund und punkten mit kulinarischer Vielseitigkeit. Doch welche Nusssorten gibt es und was zeichnet sie aus? Bringmeister hilft beim Einstieg in die große Welt der Nüsse und präsentiert fünf der beliebtesten Arten im Überblick.

Die Mandel

Beliebte Nusssorten: Die Mandel

Die ursprünglich aus Asien stammende Mandel zählt hierzulande zu den populärsten Nussorten. Kein Wunder: Sie ist extrem wandlungsfähig. So überzeugt sie im Ganzen pur oder in leckeren Nussmischungen, sowie gemahlen oder gehackt als Backzutat. Kurz in der Pfanne geröstet, schmecken Mandelblättchen auch toll in Suppen oder zu Fisch und Fleisch. Die Mandel hat außerdem gesundheitlich einiges zu bieten und ist reich an Magnesium, Zink und Mangan.

Ein Tipp: Über Nacht in der doppelten Menge Wasser eingeweichte Mandeln schmecken noch leckerer.   

Die Macadamia

Die Macadamia

Diese aus Australien stammende Köstlichkeit gilt als Königin der Nüsse. Schuld daran ist ihr buttrig-feines Aroma, aber auch ihr vergleichsweise hoher Preis. Und auch diese Nuss punktet gesundheitlich. Denn: Sie ist reich an Kupfer und Mangan. In der Küche überzeugt die Macadamia in süßem Gebäck und Brotaufstrichen aber auch herzhaft kombiniert kurz angeröstet in Pasta-Gerichten oder Salaten.

Die Cashews

Toll für asiatische Gerichte: Cashews

Die aus Südamerika stammenden Cashews begeistern mit einem leicht süßlichen Aroma und einer fast cremigen Textur. Kulinarisch besonders beliebt sind die an Magnesium und Eisen reichen Cashews dabei vor allem in herzhaften asiatischen Gerichten. So gehören sie etwa unbedingt in Rezepte wie Glasnudelsalat oder Reispfannen. 

Die Hasselnuss

Die Haselnuss

Dass Nüsse an Kalorien nicht sparen, ist weithin bekannt – doch die lohnen sich bei der Haselnuss definitiv. Die ist nämlich reich an Biotin, Folsäure, Kalium, Magnesium, Kupfer und Mangan. Doch das ursprünglich aus der Türkei stammende Power-Food ist vor allem für sein intensives Aroma mit feiner Bitternote bekannt. Ob Schoko-Nuss-Aufstrich, Nuss-Schokolade, Nougat oder Eis: Dieser Naturschatz findet sich in vielen Süßwaren und einfachen Nachtischen zu Weihnachten und anderen Feiertagen. Etwa den allseits geliebten Haselnussmakronen. Ein Tipp: Gehackte Haselnüsse als knuspriges Topping in Gemüsecremesuppen. 

Die Paranuss

Die gesunde Paranuss

Diese an Kalium, Selen und Magnesium reiche, exotische Nusssorte aus Brasilien punktet mit einem auffallend buttrigen Geschmack. Im Handel erhältst Du diese Nusssorte mit Schale und bereits geschält. Gut zu wissen: Geschälte Exemplare gehören unbedingt in den Kühlschrank. Paranüsse schmecken pur als Snack, aber auch wunderbar als Beilage auf der Käseplatte oder als Pesto.

Wir verwenden Cookies und respektieren Deine Privatsphäre. Lies alles dazu in unserer Datenschutzerklärung.