Bitte wähle Dein Liefergebiet
 

Konto

Hilfe & Kontakt
Erlebniswelten
Rhabarber-Kompott kochen

Rhabarber-Kompott kochen: So gelingt es

Rhabarber-Kompott kochen
Rhabarber-Kompott kochen

Sauer macht lustig - und schmeckt absolut unwiderstehlich. Mit den leckeren Rezept-Ideen und praktischen Tipps von Bringmeister kochst Du köstliches Rhabarber-Kompott jetzt ganz einfach selbst. So gelingt die süß-säuerliche, saisonale Leckerei garantiert.

Basis-Rezept für Rhabarber-Kompott und Ideen zum Verfeinern

Ganz gleich, ob Du Pflaumen oder Erdbeeren einkochst oder Rhabarber-Kompott zubereitest – vor dem Genuss steht die Arbeit. Und die beginnt mit dem Zusammenstellen der Zutaten. Aber keine Sorge, für Dein Kompott brauchst Du gerade einmal vier davon.

Diese sind:

  • 750 g rotstieliger Rhabarber,
  • 175 g Zucker,
  • ein bis zwei Esslöffel Zitronensaft und
  • eine Prise Speisestärke.

Entferne zunächst Blätter und Wurzelenden des Gemüses. Ja, richtig gelesen. Bei dem oft als Obst bezeichneten Rhabarber handelt es sich botanisch gesehen um Gemüse. Wasche diesen dann gründlich. Muss man Rhabarber schälen? Nur bei ganz jungen Stangen kannst Du darauf verzichten, bei älterem solltest Du die harte Schale entfernen. Schneide den Rhabarber anschließend in grobe Stücke und gib diese in ein Sieb. Anschließend gehst Du so vor:

Dazu passt Rhabarber-Kompott

Koche einen Liter Wasser auf. Natron unterrühren und die Flüssigkeit über den Rhabarber gießen. Die Stärke mildert die Säure des Gemüses. Abtropfen lassen.

Koche im nächsten Schritt den Zucker mit 125 ml Wasser. Rhabarber hinzufügen und etwa zehn Minuten kochen, bis dieser weich ist. Entferne die Stücke und lasse den Sud weitere zehn Minuten einkochen. Flüssigkeit abschließend mit Zitronensaft abschmecken und über die Rhabarberstücke gießen. Fertig! 

In sterile Gläser abgefüllt und luftdicht verschlossen, hält sich Dein Kompott mehrere Monate. Alle Utensilien zum Einwecken sind bei Bringmeister übrigens nur ein paar Klicks entfernt.

Zum Verfeinern von Rhabarber-Rezepten eignen sich Ingwer, Zimt, Vanille oder auch Minze. Rhabarkompott ohne Zucker gelingt Dir mit Agavendicksaft oder der Zugabe süßer Erdbeeren. 

Gut zu wissen: Die Erntezeit für Rhabarber beginnt Ende März und endet im Juni. 

So lecker: Dazu passt Rhabarber-Kompott

Dieses Dessert schmeckt besonders gut mit cremigen Milchprodukten, die seine Säure perfekt abrunden. Hierzu gehören Grießbrei, Milchreis, Vanillepudding oder -soße, Eis, aber auch Quark oder Joghurt. Das Kompott überzeugt aber auch auf frisch gebackenen Waffeln oder Pfannkuchen.

Wir verwenden Cookies und respektieren Deine Privatsphäre. Lies alles dazu in unserer Datenschutzerklärung.