Bitte wähle zuerst Dein Liefergebiet
Du siehst jetzt unser Sortiment für:

Suppe einfrieren: 5 Tipps fürs Aufbewahren im Gefrierschrank

Von Deiner sorgsam über Stunden gekochten Hühnerbrühe ist etwas übrig geblieben? Konserviere die Reste einfach ohne Geschmacksverlust monatelang – und zwar im Kälteschlaf. Wir geben Dir 5 Tipps, mit denen Du jede Suppe einfrieren kannst

Suppe einfrieren: füge bestimmte Zutaten erst nach dem Auftauen hinzu

Welche Suppen kann man einfrieren? Tatsächlich eignen sich von der Käse-Lauch-Hack-Suppe bis zum Eintopf alle Suppen zum Einfrieren. Manche Zutaten leiden aber unter dem Kälteschlaf. Sie verändern etwa ihren Geschmack, ihre Optik oder Konsistenz.

Zu diesen gehören stärkehaltige Beilagen wie Reis und Nudeln, Milchprodukte wie Sahne und Crème fraîche sowie Kartoffeln. Stärkehaltiges wird bei Minusgraden nämlich matschig. Sahne und Co. flocken bei eisigen Temperaturen aus und Kartoffeln werden süßlich. Füge all diese Komponenten also nach Möglichkeiten erst nach dem Auftauen in die Suppe.

Gut zu wissen: Sich bildende Eiskristalle in Brühe und Tiefkühlgemüse verdünnen das Gericht. Würze Suppen nach dem Auftauen also immer nach. 

Tipp 2: portioniere das Gericht richtig

Du willst nach dem Kochen die ganze Suppe als massiven Zwei-Liter-Block einfrieren? Besser nicht. Das schonende Abtauen dieses Ungetüms würde ewig dauern. Besser also, Du portionierst Rezepte schon im Vorfeld in kleinere Rationen, die Du dann im Handumdrehen auftauen kannst. Verwende kleine Gefäße aus Glas oder Plastik oder sogar den Eiswürfelbehälter.

Tipp 3 zum Suppe-Einfrieren: fülle Behälter nie ganz

Flüssigkeiten dehnen sich bei Kälte aus. Im schlimmsten Fall bedeutet das, dass der Behälter deiner Suppe berstet oder platzt. Befülle also Plastikcontainer oder Gefrierbeutel maximal zu zwei Dritteln. So bist Du immer auf der sicheren Seite.

Tipp 4: vermerke immer das Datum

Kann man Suppen einfrieren und ewig lagern? Nein. Auch in der Tiefkühltruhe hat Dein Eintopf eine begrenzte Lebensdauer. Um genau zu sein: Zwei bis drei Monate. Um den Überblick über die verbliebene Haltbarkeit Deiner Vorräte zu behalten, vermerkst Du das Einfrierdatum immer auf den Behältern. 

Tipp 5: so gelingt das Auftauen

Zum schonenden Auftauen ohne Geschmacksverlust gibst Du die Suppen-Eisblöcke entweder für ein paar Minuten in die Mikrowelle oder bei niedrigen Temperaturen mit etwas Wasser in einen Kochtopf. So wird das Gericht gleichmäßig durchgegart.