Bitte wähle Dein Liefergebiet
 

Konto

Hilfe & Kontakt
Erlebniswelten
Zuckerfreie Rezepte

Zuckerfreie Rezepte: So kochst und backst Du ohne süßes Extra

Zuckerfrei
Zuckerfrei

Jeder Deutsche nimmt täglich etwa 100g Zucker zu sich – obwohl gerade einmal ein Viertel davon als unbedenklich gilt. Wie Du diesen Konsum reduzierst? Indem Du zuckerfreie Rezepte probierst! Unsere Tipps beweisen, dass großer Genuss keine Extraportion des "weißen Golds" braucht.

Zuckerfreie Rezepte und Ernährung

Zuckerfreie Rezepte und Ernährung: Warum weniger mehr ist

Ist Zucker generell ungesund? Nein. Tatsächlich braucht das Gehirn täglich etwa 120 Gramm davon. Diesen Anteil gewinnt das Organ allerdings schon aus Kohlenhydraten und Eiweiß. Jede zusätzliche Portion davon (etwa der Löffel im Kaffee oder der Honig im Müsli) ist also unnötig – und macht Ärger. Das Ergebnis: Zu viel führt schnell zu Übergewicht. Mit dem korrelieren wiederum Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes.

__Zuckerfreie Rezepte zum Frühstück __

Morgens stehen Dir sowohl deftige als auch süße Optionen offen. So sind ein Rührei oder Omelette mit Pilzen und Käse etwa eine gute Möglichkeit, ohne die süße Raffinade in den Tag zu starten. Alternativ genießt Du frisches Vollkornbrot mit Kräuterquark oder zuckerfreien Erdnussmousse.

Gut zu wissen: Bei Vollkornprodukten werden die hier enthaltenen Kohlenhydrate langsamer in Zucker umgewandelt. Deshalb machen Vollkornprodukte länger satt. So reduzierst Du das Risiko für den baldigen Heißhunger auf einen ungesunden Snack.

Ein tolles und zuckerarmes, süßes Frühstück sind in Kokosmilch aufgekochte Haferflocken. Pflanzliche Milch enthält nämlich weniger Milchzucker als Kuhmilch. Verfeinere diese Leckerei mit Zimt und frischen Beeren.

Zuckerfreie Ernährung: Rezepte zum Mittagessen

Zuckerfreie Ernährung: Rezepte zum Mittagessen

Als zuckerfreies Hauptgericht ist Vollkornpasta mit fruchtiger Tomatensoße ideal. Alternativ kochst Du Nudeln "Aglio e Olio" und wendst die Pasta in Olivenöl und Knoblauch. 

Fleischesser tun sich mit saftigem Steak oder Lachsfilet an Salzkartoffeln etwas Gutes. Alternativ genießt Du Deine Proteinquelle an einem grünem Salat mit selbst gemachter Vinaigrette oder Backofengemüse. Weitere Hauptgerichte ohne die weiße Raffinade sind zudem Gemüsesuppen jeder Art – wie deftige Kürbissuppe oder Karotten-Ingwer-Suppe. 

Zuckerfrei Backen: Rezepte und Tipps

Schmeckt Rührkuchen ohne Zucker? Beim Backen gilt: Reduziere die weiße Raffinade in Teilen oder komplett mit kalorienärmeren Alternativen wie Agavensirup oder Süßstoff. Ersetze Kuhmilch in Gebäck außerdem immer mit pflanzlichen Alternativen – und setze generell auf süße Zutaten anstelle von Süßungsmitteln. Spicke Deinen Rührkuchen stattdessen mit reifen Beeren, Datteln oder anderen Früchten. Und gib Deinem Kuchen Extra-Geschmack durch Gewürze wie Vanille oder Anis. So backst Du in Zukunft ganz einfach Rezepte, die zuckerfrei sind. 

Wir verwenden Cookies und respektieren Deine Privatsphäre. Lies alles dazu in unserer Datenschutzerklärung.