Bitte wähle Dein Liefergebiet
Zur StartseiteBringmeister LogoBringmeister B Logo
Warenkorb
...
Hilfe & Kontakt
Obst & Gemüse
Bohnen

Bohnen online bestellen

3 Artikel
Filtern nach
Sortieren
Relevanz
  • Relevanz
  • Name A-Z
  • Name Z-A
  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
2,49
Packung
500g Packung3,98€* / 1 kg
1,99
Packung
Bio
300g Packung6,63€* / 1 kg
1,99
Packung
3 von 3 Artikeln
Persönliche Empfehlungen für Dich
Jetzt zugreifen!

Grüne Bohnen eignen sich als Gemüsebeilage ebenso gut wie für Suppen, Eintöpfe und knackige Salate. So kannst Du bei Bringmeister nicht nur frische Bohnen online bestellen, sondern auch als Konserven- und Tiefkühlgemüse. Einfach online auswählen und zum Wunschtermin ins Haus liefern lassen!

Bohnen online bestellen: Bringmeister liefert Frischgemüse mit Frische-Garantie!

Ernährungsexperten empfehlen: Wer sich ausgewogen und gesund ernähren will, sollte täglich mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse zu sich nehmen. So bietet Bringmeister eine umfangreiche Auswahl knackiger Frischwaren von A wie Auberginen über Kartoffeln, Kohl und Kürbis bis Z wie Zwiebeln. Besonders beliebt sind nahrhafte Hülsenfrüchte wie Linsen, Erbsen und Bohnen. Sie gelten als ebenso nährstoffreich wie kalorienarm und liefern wichtige Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe. Aufgrund ihres hohen Eiweißgehalts spielen sie in der vegetarischen bzw. veganen Ernährung eine wichtige Rolle, werden aber auch gern als Beilagen zu Fleischgerichten serviert. Bohnen bringen besonders viel Abwechslung auf den Tisch, weil sie sich durch enorme Vielseitigkeit auszeichnen – sowohl in den Zubereitungsmöglichkeiten als auch in der Sortenvielfalt.

Welche Bohnensorten gibt es eigentlich?

  • Brechbohnen: die grüne Buschbohne mit dem knackig-zarten Hülsenfleisch
  • Prinzessbohnen: Delikatessbohnen, die meist sehr jung geerntet werden und dementsprechend zart in der Konsistenz sind.
  • Wachsbohne mit gelber Hülse: Eine Brechbohne, die sich nach dem Kochen besonders gut für die Zubereitung von Kaltspeisen eignet, also für Bohnensalate & Co.
  • Kidneybohnen: Die nierenförmigen Samen sind vor allem für mexikanische Gerichte wie Chili con Carne & Co. unverzichtbar.
  • Weiße Riesenbohne: süßlich-aromatisch und perfekt für italienische Antipasti, griechische Vorspeisen und andere mediterrane Gerichte
  • Schwarze Bohnen aus der Dose: Das Grundnahrungsmittel aus Mittel- und Südamerika gilt hierzulande als echte Delikatesse.
  • u. v. m. Von der Busch- bis zur Stangenbohne: Bei Bringmeister, dem Lieferservice für Berlin, Potsdam und München, kannst Du viele beliebte Sorten Bohnen online bestellen. Nicht nur als Frischgemüse, sondern auch tiefgefroren, im Glas oder in Dosen: Konservengemüse hat – genau wie tiefgekühltes Gemüse – den Vorteil, dass es bereits gewaschen und geputzt ist. So ersparst Du Dir nicht nur das Einkaufen, sondern auch viel Zeit bei der Zubereitung.

Wie lassen sich grüne Bohnen zubereiten?

Ob gekocht, gedünstet oder in Butter geschwenkt: Das grüne Gemüse ist die perfekte Beilage zu Salzkartoffeln und rohem Schinken. Auch im Speckmantel, im Mischgemüse, in Suppen oder einem deftigen Eintopf schmeckt das beliebte Sommergemüse ausgezeichnet. Entdecke die kulinarische Vielseitigkeit der eiweißreichen Hülsenfrüchte!

Warum darf man Bohnen nicht roh essen?

Neben wertvollen Nährstoffen enthalten manche Hülsenfruchtarten – zumindest im rohen Zustand – verschiedene Inhaltsstoffe, die für Menschen unverträglich sind. Deshalb sollten Hülsenfrüchte (bis auf wenige Ausnahmen) nicht roh verzehrt werden. Grüne Bohnen beispielsweise enthalten sogenannte Phasine, die für den menschlichen Organismus schädlich sein können. Diese werden jedoch durch Erhitzen unschädlich gemacht: Einfach Bohnen 10 bis 15 Minuten lang kochen – und das eiweißreiche Gemüse mit bestem Gewissen genießen!

Wie werden Bohnen besser verdaulich?

Schon seit jeher heißt es: Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen. Doch dem kannst Du durch ein paar Zubereitungstricks effektiv entgegenwirken. Um das grüne Gemüse bekömmlicher zu machen, gibst Du gegen Ende der Kochzeit einfach ein paar verdauungsfördernde Kräuter oder Gewürze dazu. Zum Beispiel Thymian, Kreuzkümmel (Cumin) oder Fenchelsamen. So lassen sich unangenehme Verdauungsbeschwerden vermeiden oder zumindest abmildern. In diesem Sinne: Wohl bekomm's – und guten Appetit!

Wir verwenden Cookies
und vergleichbare Technologien (Tools), die für den Betrieb unserer Website notwendig sind. Mit Ihrer Einwilligung verwenden wir zudem optionale Tools zur Nutzungsanalyse, zu Marketingzwecken und zur Einbindung externer Inhalte. Ihre Einwilligung umfasst auch die Übermittlung von Daten in Drittländer, die kein mit der EU vergleichbares Datenschutzniveau aufweisen. Sofern personenbezogene Daten dorthin übermittelt werden, besteht das Risiko, dass Behörden diese erfassen und analysieren sowie Ihre Betroffenenrechte nicht durchgesetzt werden könnten. Sie können Ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung und -übermittlung jederzeit widerrufen und Tools deaktivieren. Weitere Details hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.